Mittwoch, 8. November 2017

Lean Coffee

Der Mittwochmorgen gehört inzwischen einem kleinen Zusammensein, genannt Lean Coffee Startup Meeting. Unternehmer und Ingenieure aus allen Bereichen treffen sich zu einem recht zwanglosen Gedankenaustausch in einem vorher vereinbarten Cafè. Den Kaffee sponsorn die Organisatoren.

Klingt erstmal reichlich unorganisiert, ist es aber beileibe nicht. Der Ablauf der Veranstaltung ist auf eine Stunde begrenzt und folgt der Methode des Lean Coffee. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde notiert jeder Teilnehmer auf Notizzetteln die Themen, die er gern besprechen möchte -- von der Besiedlung des Mars über neueste Fintech-Trends bishin zu kniffligen Fragen bei der Unternehmensführung. Nach drei Minuten werden die Vorschläge bewertet -- dazu vergibt jeder Teilnehmer maximal drei Punkte auf den Notizzetteln. Der Koordinator der Veranstaltung legt danach fest, welche Themen besprochen werden. Die Themen mit den meisten Punkten haben Vorrang, da sie das größte Interesse aller Teilnehmer signalisieren.

Gespräche mittendrin

Nach fünf Minuten wird per Daumen-hoch oder -runter abgestimmt, ob das Thema für weitere drei Minuten interessant ist. Danach wird das Thema gewechselt. Zum Schluß sammeln sich alle Themen.

Zusammenfassung am Schluß
Warum das Ganze? Die Gründe reichen vom gemeinschaftlichen Austausch mit Gleichgesinnten auf Augenhöhe über das Problemlösen bis hin zum Knüpfen von neuen Kontakten. Auch wer neu in der Stadt ist, findet somit flink und unkompliziert Anschluß.

Jetzt heißt es wieder eine Woche warten -- bis zum nächsten Zusammentreffen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten